Jahrespraktikum Schulsozialarbeit/Sozialpädagogik in der Schuleingangsphase

Die GGS Theodor-Fontane-Schule in Leverkusen-Wiesdorf (direkte Nachbarschaft zu Köln) bietet eine Stelle für ein Jahrespraktikum Schulsozialarbeit an

Erforderliche Voraussetzungen:

Die Bewerberin/der Bewerber muss verfügen

  • über einen Bachelorabschluss der Studienrichtungen/Studiengänge Sozialarbeit oder Sozialpädagogik
  • oder einen Masterabschluss der Studienrichtungen/Studiengänge Sozialarbeit oder Sozialpädagogik
  • oder über ein Diplom in Sozialarbeit oder Sozialpädagogik
  • oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung

Tätigkeitsbereiche:

  • Mitwirkung bei Diagnostik
  • Mitwirkung bei Förderangeboten in der Schuleingangsphase (Klasse 1/2) in den Bereichen Wahrnehmung, Motorik, Konzentration, Sprachfähigkeit, mathematische Grundbildung, sozial-emotionale Kompetenz
  • Begleitung der Kinder im Unterricht
  • Elternberatung
  • Kooperation mit Kindertagesstätten

Konditionen:

  • Stellenumfang Vollzeit 39,83 Wochenstunden
  • Befristung für ein Jahr
  • Entgelt gemäß Tarifvertrag über die Regelung der Arbeitsbedingungen der Praktikantinnen und Praktikanten der Länder (TV Prakt-L)

Zeitpunkt:

Nächstmöglicher Termin (Beginn bis spätestens vor den Herbstferien)

Bewerbungsfrist:

Bewerbungen bis zum 10.09.2020 schriftlich oder per E-Mail an:

GGS Theodor-Fontane-Schule

Fontanestr.2

51373 Leverkusen

E-Mail Adresse: 203@stadt.leverkusen.de

 

Informationen zur Schule:

An der GGS Theodor-Fontane-Schule mit 240 Schülern arbeiten 16 Lehrkräfte, zwei Referendarinnen und eine sozialpädagogische Fachkraft. In der Schuleingangsphase unterrichten wir jahrgangsgemischt. Die Schule ist eine offene Ganztagsschule, es besteht eine enge Kooperation mit dem Nachmittagsbereich. Wir legen besonderen Wert auf individuelle Förderung und Förderung im musisch-künstlerischen und sportlichen Bereich. Nähere Informationen bietet unsere Homepage: www.theodorfontanegrundschule.de oder unter der Telefonnummer 0214/3101050 (Ansprechpartner Frau Braun, Frau Manderfeld)

Related posts