Interview mit der Architektin unserer neuen Schulmensa

Interview mit der Architektin unserer neuen Schulmensa

Wie ist Ihr Name?

Brigitte Brentano

Was müssen Sie als Architektin alles machen?

Planung von Neubauten und Planung von Umbauten (z.B. die Mensa) und von Instandsetzungen, den Bauherrn beraten, die Bauausführung überwachen und die Kosten prüfen. Ein Architekt sollte Techniker, Künstler und Manager sein.

Was haben Sie für die Mensa der Theodor-Fontane Grundschule geplant?

Geplant wurde der Umbau von 2 Klassenräumen. Für die Mensa wurden neue Wände eingesetzt, ein großer Durchbruch für die Essensausgabe gestemmt, Stahlträger eingebaut, neue Fliesen verlegt, Beleuchtung und Belüftung installiert, Akustikdecken montiert, im Außengelände ein neuer Kanal und neue Elektroleitungen verlegt.

Wie viele Kinder können in der Mensa essen?

Circa 130 Kinder pro Tag, in mehreren Schichten.

Wie sieht die neue Küche aus und was gibt es dort alles?

Die neue Küche besteht aus einer Edelstahlmöblierung mit Spüle, Spülmaschine, Kühlschränken und verschiedenen Geschirrschränken. Für die Ausgabe der Speisen gibt es eine Theke mit Rolllade und Geräte zum Warmhalten der Speisen. Für gute Luft sorgt eine Lüftungsanlage.

Gibt es auch neue Tische und Stühle? Welche Farbe haben sie?

Die Tische und Stühle sind aus Buchenholz.

Wann eröffnet die neue Mensa?

Es ist geplant, die Mensa bis circa Ende März fertigzustellen.

Sind die Toiletten und Waschbecken auch neu?

Alles in den Toiletten ist neu.

In welcher Farbe werden die Wände gestrichen?

Weiß und etwas grün und gelb.

Warum gibt es zwei Eingangstüren zur Mensa?

Die linke Tür ist für die Kinder, die in der Mensa essen möchten. Die rechte Tür steht dem Küchenpersonal zur Verfügung.

Interviewfragen von Ayla, Damla und Dereen (4b)IMG_0661 (800x533) IMG_0668 (800x533) 

Related posts

Klimafrühstück

Klimafrühstück

  Heute haben wir, die Energiesprecher, unser lange geplantes Klimafrühstück mit der ganzen Schule gemacht. Wir möchten damit zeigen, dass...

Posted